Messdienerstunde:

samstags vierzehntägig jeweils um

11:00 Uhr im Pfarrsaal bzw. in der

Kirche

 Fahrdienst: Pfarrbüro Tel. 92780

Krippenfeier in St. Pirmin

In diesem Jahr wurde am Vormittag der 4. Advent gefeiert und am Nachmittag begann mit dem Krippenspiel um 15.00 Uhr in St. Pirmin der Heilige Abend. In seiner Begrüßung und Ansprache am Beginn des Wortgottesdienstes stellte Diakon Hans-Jürgen Erb die Hirten in den Mittelpunkt: So wie die Hirten sich um die Schafe ihrer Herde sorgen, so sorgt Jesus für uns Menschen. Jesus ist unser guter Hirte. Die Kommunionkinder und Messdiener spielten während der Erzählung von Susanne Erb pantomimisch die Geschichte der Heiligen Nacht mit der Herbergsuche, der Verkündigung an die Hirten durch die Engel und die Geburt Jesu im Stall von Betlehem. Musikalisch wurde die Erzählung begleitet von den „Young Pirmin & Friends“. Nach dem Segen bekam jedes Kind ein kleines Schäfchen als Geschenk und durfte sich vom Kinderbaum etwas Süßes nehmen.

 

Neujahrsgottesdienst

Am ersten Tag des Jahres 2018 fand um 18.00 Uhr in St. Pirmin ein Gottesdienst zum Hochfest der Gottesmutter Maria statt. Gegen Ende der Hl. Messe las Pfarrer Emanuel ein Neujahrs-gebet, welches bereits im Jahre 1883 vom Pfarrer der Gemein-de St. Lamberti in Münster verfasst wurde und auch im Jahr 2018 wieder top aktuell ist:

 

„Herr, setze dem Überfluss Grenzen und lasse die Grenzen überflüssig werden.

 Lasse die Leute kein falsches Geld machen und auch das Geld keine falschen Leute.

 Nimm den Ehefrauen das letzte Wort und erinnere die Männer an ihr erstes.

 Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit und der Wahrheit mehr Freunde.

 Bessere solche Beamte, Geschäfts- und Arbeitsleute, die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.

 Gib den Regierenden gute Deutsche und den Deutschen eine gute Regierung.

 Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen aber nicht sofort.“

 

Nach dem Segen prosteten die Gottesdienstbesucher mit einem Glas Sekt auf das Neue Jahr und wünschten sich alles Gute.